Kletterrosen kaufen – majestätische Blütenpracht, die hoch hinaus will

Die Kletterrose ist eine sehr vitale Rose, die natürlich als bogig wachsender, großer Busch wächst. Für das Bewachsen von Hauswänden,  Torbögen, Säulen  oder anderen Rankgerüsten muss die Kletterrose jedoch durch Rankhilfen gestützt und angebunden werden, um ihre volle Ausdruckskraft erreichen zu können.

Zu dem Überbegriff Kletterrose gehören viele Unterarten, die sich durch den Ursprung, die Blütenform, die Blütendauer oder die Wuchshöhe unterscheiden. So gibt es einmalblühende Kletterrosen (z.B. Paul's Scarlet Climber), öfterblühende Kletterrosen (z.B. Giardina), hochwachsende, einmalblühende Ramblerrosen (z.B. Bobbie James), öfterblühende, mittelhohe, sogenannte moderne Ramblerrosen (z.B. Perennial Blue).

Wer besonders großen Wert auf reiche Blütenpracht legt, sollte möglichst viele Äste der Kletterrose horizontal führen, wenn dies möglich ist, da sich dadurch mehr Blütentriebe bilden (die Anzahl der Blüten kann sich verdoppeln) .  Auch muss ein geeigneter Standort mit viel Sonneneinstrahlung und gutem Humus gewählt werden, damit Kletterrosen optimal wachsen können. Zu beachten ist, dass Kletterrosen zu Beginn in trockenen Perioden etwas gewässert werden sollten, bis sie gut angewachsen sind. Eine regelmäßige Düngung beeinflusst das Wachstum positiv. Der Rückschnitt von Kletterrosen muss, wenn diese hoch hinaus sollen, nicht zu stark und in Stufen ausgeführt werden, damit die Rosen die gewünschte Höhe erreichen.

Neben den öfterblühenden, modernen Kletterrosen gibt es die historischen Ramblerrosen, welche meist nur einmal im Jahr blühen, dann jedoch eine verschwenderische Blütenpracht haben. Rambler haben in der Regel die kleineren Blüten und wachsen noch kräftiger, da sie nur einmal im Jahr ihre Kraft in die Blüte stecken müssen.

Dafür erfreuen uns die öfterblühende Kletterrose und die moderne Ramblerrose, wenn sie sich nach ein paar Jahren an ihrem Standort eingelebt haben , mit einer ganzjährigen Blütenpracht!

Haben Kletterrosen einen geeigneten Standort, können mit ihnen auch größere Flächen wie etwa eine Hauswand bewachsen werden. Diese Rosenklasse erreicht sortenabhängig Höhen von 3-5 Metern spielend. Im Garten benötigen Kletterrosen nur nach oben hin Freiraum und können relativ dicht mit anderen flachwurzelnden Pflanzen umgeben werden. Sollten mehrere Kletterrosen nebeneinander gepflanzt werden, sollte ein Abstand zwischen 80 -100 cm eingehalten werden.

Kletterrosen, die jeden Garten verschönern

Wenn Sie Kletterrosen kaufen möchten, haben Sie die Qual der Wahl. Es gibt sehr viele tolle Sorten.

Sie sollten beim Kauf immer darauf achten, wieviel Platz Sie Ihren Rosen geben können und danach die richtige Sorte auswählen.

Sollten Sie unsicher sein, stehen wir Ihnen gerne mit Rat zur Seite.

Klassische rote Kletterrosen wie Sympathie von Kordes Rosen, die dunkelrote Naheglut von Poulsen oder Red Flame von NIRP International, die mit ihrem leuchtenden Rot eine schöne Signalwirkung hat und zu den Duftrosen zählt, stehen immer hoch im Kurs. Mit Camelot, einer sehr schönen rosa gesprenkelten Sorte von Rosen Tantau oder Kordes' zartrosa Jasmina und gelben Golden Gate finden sich auch tolle ADR-Rosen unter den Kletterrosen, die zusätzlich mit einer überdurchschnittlichen Blattgesundheit punkten.

Meilland hatte mit der Mini Eden Rose vor einigen Jahren eine Miniaturvariante der beliebten Eden Rose 85 gezüchtet, die sich auch großer Beliebtheit erfreut. Aber auch Delbard hat mit der stark duftenden orange- und apricotfarbenen Papi Delbard einen Klassiker im Sortiment.

Da viele nur einen Balkon zur Verfügung haben und auch dort nicht auf Kletterrosen verzichten wollen, gibt es auch immer mehr kompaktere Sorten, die sich in einem größeren Topf wohlfühlen. So hat beispielsweise Rosen Tantau mit seinen Starlet Rosen eine ganze Kollektion für einen solchen Standort gezüchtet.

keine Artikel gefunden ...
/stammrosen/moderne-kletterrosen/_creme/