Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rosen-schaedlinge:rosengallwespen

Gemeine Rosengallwespe

Diplolepis rosae, Rhodites rosae

Nach der Verpuppung im Frühjahr legen die ca. 4 mm großen, schwarzen und gelbroten Rosengallwespen Ende April/ Anfang Mai ihre Eier in die Seitenknospen der letztjährigen Äste. Durch das Anstechen regen sie die Pflanze an, an der angestochenen Stelle ein wucherndes Wachstum zu beginnen. Es bilden sich bemooste Rosenäpfel mit einem Durchmesser bis zu 5 cm aus. In den Rosenäpfeln befinden sich in Kammern die Larven, die sich dort bis zum Verpuppen ernähren.

Schadbild der Rosengallwespe

Den Befall der Rosengallwespe erkennt man an den Galläpfeln an den Trieben. Diese bis zu 5cm durchmessenden, oftmals wie bemoost aussehenden Wucherungen sind leicht zu erkennen. Der Schaden für die Pflanze ist gering - es ist mehr ein optischer.

Wie bekämpfe ich die Rosengallwespe

Es ist am besten, die an der Rosenpflanze gefundenen Rosengallen zu entfernen und zu vernichten.


Das könnte Sie auch interessieren

rosen-schaedlinge/rosengallwespen.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/25 20:52 von bagel