Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


rosen-krankheiten:rosenrost

Rostpilze bei Rosen

Der Rostpilz - Phragmidium mucronatum

Der Rostpilz tritt an Rosen oft nach nasskalten feuchten Perioden besonders im Frühjahr und im Sommer auf. Befallene Pflanzen verlieren ihre Blätter, werden geschwächt und können bei extremem Befall sogar absterben. Den Befall sieht man hauptsächlich an dem Blattwerk. Es werden jedoch auch Triebe und Knospen befallen. Wie bei dem Mehltaupilz, dem Sternrußtaupilz, dem Botrytispilz und dem falschen Mehltaupilz nutzt auch der Rostpilz befallene Pflanzenteile zur Überwinterung. Daher sollte man diese schnellstens entsorgen (nicht kompostieren).

Schadbild vom Rosenrost

Der Rosenrostpilz zeigt sich am Anfang durch rostrote Pusteln (Sporen) an der Unterseite der befallenen Blätter. Wenn man mit dem Finger darüber streicht, verbleibt ein rostroter Staubbelag auf der Haut. Bei den Wintersporen ändert sich die Farbe in schwarz. Bei fortgeschrittenem Stadium sind auf der Oberseite der Blätter flächige, gelbliche Chlorophyllaufhellungen und rotbraune bis schwärzliche Flecken zu sehen. Die Blätter fallen zum Teil ab und die Pflanze wird stark geschwächt.

Wie bekämpfe ich Rosenrost

Der geeignete Standort, gute Bodenbearbeitung und optimale Nährstoffversorgung (Oscorna, Osmocote Langzeitdünger) sind die Dinge, die man selbstbestimmt zur Vermeidung des Pilzbefalles beitragen kann. Auch hier gilt: bei der Auswahl der Rosensorten die eigene Bereitschaft zur Pflege (Spritzen) mitberücksichtigen. Der Standort sollte nicht zu schattig, nicht feucht und gut durchlüftet sein. Die Lockerung der oberen Bodenkrume (5-10 cm tief) fördert den Gasaustausch und somit das Wohlbefinden der Rosenpflanzen. Zur Pflanzenkräftigung empfehlen wir auch hier regelmäßige Spritzungen mit Vitanal und/oder Vitanal Sauer Kombi. Hatten Sie bereits im letzten Jahr Befall, sollte die erste Spritzung bereits kurz nach dem Austrieb im Frühjahr vorbeugend erfolgen. Dabei ist es sinnvoll, die Stärkungsmittel mit einem Fungizid (Rosen-Pilzfrei Baymat, Rosen-Pilzfrei Saprol, Pilzfrei Ectivo, Cueva Pilzfrei) gemischt zu spritzen. Immer darauf achten, dass alle Pflanzenteile vollständig von allen Seiten benetzt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

rosen-krankheiten/rosenrost.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/16 18:34 von bagel