Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


faq:neuanlage-eines-rosenbeetes

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
faq:neuanlage-eines-rosenbeetes [2015/02/05 13:16]
agel-rosen [Welchen Boden mögen Rosen]
faq:neuanlage-eines-rosenbeetes [2015/02/05 13:16]
agel-rosen [Welchen Standort mögen Rosen]
Zeile 4: Zeile 4:
 ===== Welchen Standort mögen Rosen ===== ===== Welchen Standort mögen Rosen =====
  
-Rosen sind sehr anpassungsfähig. Sie wachsen auf leichten bis schweren Böden, vorausgesetzt der PH Wert liegt um die 6PH. Gar nicht mag die Rose, wenn ihre Wurzeln im Wasser stehen. Deshalb ist es wichtig bei der Auswahl des Pflanzortes darauf zu achten, daß dort keine Staunässe auftritt. Auch sollte der Standort möglichst 4-5 Sonnenstunden am Tag haben, aber auch gut durchlüfted ​sein sein.  ​+Rosen sind sehr anpassungsfähig. Sie wachsen auf leichten bis schweren Böden, vorausgesetzt der PH Wert liegt um die 6PH. Gar nicht mag die Rose, wenn ihre Wurzeln im Wasser stehen. Deshalb ist es wichtig bei der Auswahl des Pflanzortes darauf zu achten, daß dort keine Staunässe auftritt. Auch sollte der Standort möglichst 4-5 Sonnenstunden am Tag haben, aber auch gut durchlüfted sein.  ​
 Da die Rose ein Tiefwurzler ist, empfiehlt es sich, den Boden vor der Pflanzung tief zu lockern. ​ Da die Rose ein Tiefwurzler ist, empfiehlt es sich, den Boden vor der Pflanzung tief zu lockern. ​
 Ideal ist das Rigolen des Bodens. Besonders bei schweren Böden (Lehmböden) wirkt sich das sehr positiv aus. Dabei hebt man als erstes das Beet einen Spatenstich tief aus. Dann lockert man Das Beet einen weiteren Spatenstich tief. Auf diesen gelockerten Boden kann man eine 2 cm dicke Schicht Kuhmist aufbringen. Darauf gibt man dann wieder den Aushub des ersten Spatenstiches und das Beet ist fertig. Ideal ist das Rigolen des Bodens. Besonders bei schweren Böden (Lehmböden) wirkt sich das sehr positiv aus. Dabei hebt man als erstes das Beet einen Spatenstich tief aus. Dann lockert man Das Beet einen weiteren Spatenstich tief. Auf diesen gelockerten Boden kann man eine 2 cm dicke Schicht Kuhmist aufbringen. Darauf gibt man dann wieder den Aushub des ersten Spatenstiches und das Beet ist fertig.
faq/neuanlage-eines-rosenbeetes.txt · Zuletzt geändert: 2015/02/06 09:45 von agel-rosen